Aktuelle News in chronologischer Reihenfolge

Friedenslicht-Übergabefeier 2019

Heuer findet die Friedenslicht-Übergabefeier wie bereits angekündigt, am 23. Dezember beim Sebastianplatz in Gisingen statt.


Plakat FriedenslichtIn den Ausschreibungsunterlagen sind alle Details zur Feier nachzulesen. Leider können wir heuer keine Laternen mehr anbieten, da alle verkauft sind. Die neuen Plakate stellen wir mit dem Link (siehe Beschreibung) zum download zur Verfügung. Anstelle der Laternenbestellung haben wir jetzt einen Link zum Bausatz der Roseggerlaterne bereitgestellt.
 
Eine Anmeldung über syBOS (Personal/Anmeldung Bewerbe) ist bis 15. Dezember 2019 möglich. Um dem Veranstalter die Vorbereitungen zu erleichtern, bitten wir den Anmeldeschluss zu beachten. Teilnehmer können auch nur bis 15. Dezember geändert werden, Gruppenanmeldung sind nach dem Meldeschluss keine mehr möglich. 

Die neuen Plakate stehen im syBOS Portal unter Dokumente mit Listenauswahl "Jugend" zum Herunterladen bereit.

pdf Beschreibung der Aktion Friedenslicht 2019 inkl. Laternenbestellung
pdf Einladungskarte Friedenslicht 2019

Kommandofunkfahrzeug Alberschwende

Die Feuerwehr Alberschwende konnte vor wenigen Tagen ihr neues Kommandofunkfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Lins Fahrzeugtechnik aus Rankweil auf einem VW Bus. Der Haupteinsatzbereich ist die Einsatzleitung vor Ort mit Funk- und Kommunikationstechnik zu versorgen. In diesem fahrbaren Büro laufen alle Aufträge und Rückmeldungen zusammen, werden weitergeleitet und dokumentiert. Im Kofferraum befindet sich des Weiteren zusätzliche Ausrüstung wie Feuerlöscher, Winkerkellen und Funkgeräte.
2019 11 13 KDOF Feuerwehr Alberschwende 07  
2019 11 13 KDOF Feuerwehr Alberschwende 01
2019 11 13 KDOF Feuerwehr Alberschwende 08 
  2019 11 13 KDOF Feuerwehr Alberschwende 06  2019 11 13 KDOF Feuerwehr Alberschwende 04   2019 11 13 KDOF Feuerwehr Alberschwende 09

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold

14 Teilnehmer haben die "Feuerwehrmatura" erfolgreich abgelegt

FLA Gold 2019 139Theoretisches Wissen aus einem Fragenkatalog mit über 300 Fragen; die Abwicklung eines Einsatzes mit dem modernen Lageinformationssystem (LIS); das Berechnen von Löschmitteln und Löschwasserförderungen, das Lesen von Brandschutzplänen und das Führungsverfahren in einem Einsatz sind zentrale Aufgaben bei der Feuerwehr Matura, die dann nach positivem Abschluss mit dem Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold belohnt wird.

Neben Teilnehmern aus fast allen Talschaften des Landes hat in diesem Jahr ein Feuerwehrmann aus dem benachbarten Bundesland Tirol, erfolgreich die „Vorarlberger Feuerwehr Matura“ abgelegt.

Die erstplatzieren sind:
  1. Rang Martin Gstach, Feuerwehr Frastanz
  2. Rang Daniel Martin, Feuerwehr  Göfis
  3. Rang Simon Zech, Feuerwehr Braz
Unter den Gratulanten für diese wirklich herausragenden Leistungen fand sich auch Sicherheitslandesrat Christian Gantner, welcher den Dank und die Anerkennung des Landes Vorarlberg zum Ausdruck brachte.

pdfRangliste

Jahrbuch "Österreichs Feuerwehren 2019"

jahrbuch 2019 hp


Das Jahrbuch "Österreichs Feuerwehren 2019" ist ab sofort zum Preis von € 12,00 am Empfang des Landesfeuerwehrverbandes erhältlich.


Solange der Vorrat reicht.

"Löatarla" das Kartenspiel der Feuerwehrjugend

"Löatarla" ein Spielspaß für alle junge und junggebliebene Feuerwehrleute und auch solche die es noch werden möchten.

Ausnahmsweise handelt es sich bei diesem Begriff nicht um ein neues Ausbildungskonzept, sondern vielmehr soll es Spaß und Abwechslung in die Feuerwehren bringen. Ein ultimativer Karten-Spielspaß für die Jugendgruppe, mit Freunden, in der Familie oder in der Schule. Auch lässt sich das neue Kartenspiel „Löatarla“ für viele andere Projekte oder Aktivitäten einsetzen. Nachfolgend ein paar Ideen, wobei der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind:

  • zum Zeitvertreib mit Freunden, zuhause oder in der Schule,
  • als Geburtstagsgeschenk für Freunde oder in der Feuerwehr,
  • als Geschenk für regelmäßigen Probenbesuch,
  • als Gastgeschenk bei Besuchen anderer Feuerwehren, Organisationen oder Vereine
  • ..........
Loeatarla Kleinplakat v3 mit RS und QR Seite 1

Eine detaillierte Spielbeschreibung ist im syBOS unter Portal/Dokumente/Listenauswahl: Jugend zu finden. Das Spiel kann ab sofort beim Landesfeuerwehrverband Vorarlberg gekauft werden. Mitglieder der Feuerwehrjugend oder Vorarlberger Feuerwehren erhalten das Spiel zum Sonderpreis von a´ € 5,-. Alle anderen Interessierten können das Spiel zum Vorzugspreis von a´ € 8,- käuflich werben. 

Die Projektgruppe wünscht allen viel Spaß mit dem exklusiven Kartenspiel der Feuerwehrjugend Vorarlberg.

Plakat mit detaillierter Beschreibung 

Feuerwehrfreundliche Arbeitgeber 2019 in Rankweil ausgezeichnet

Ganz wichtige Partner für das funktionierende freiwillige Feuerwehrsystem sind die vielen Arbeitgeber unserer Feuerwehrleute“, sagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter.

„Ohne ihr Verständnis für den Einsatz und für die Ausbildung Feuerwehrleute unkompliziert freizustellen, würde das bewährte System nicht funktionieren“ hält der Landesfeuerwehrinspektor fest.

Alle zwei Jahre nominieren die Feuerwehren Unternehmen für die Aktion „Feuerwehrfreundliche Arbeitgeber“. Dieses Jahr wurden die Auszeichnungen im Feuerwehrhaus Rankweil im Rahmen einer kleinen Feier nachstehenden Unternehmen überreicht:

Kategorie Kleinbetriebe – Gabriel Werner, Landschaftspflege Göfis, vertreten durch Sabine und Werner Gabriel
Kategorie Mittelbetriebe – Reichart Bau GesmbH Dornbirn, vertreten durch Michael Reichart mit seiner Familie
Kategorie Großbetrieb – Hilti AG Thüringen, vertreten durch Dr. Falko Burghardt Mitglied der Hilti Geschäftsleitung

FW freundl.Firma167

Die große Wertschätzung gegenüber den feuerwehrfreundlichen Arbeitgeber 2019 wurde durch die Anwesenheit von Arbeiterkammerpräsident Hubert Hämmerle, den Direktor der Wirtschaftskammer Christoph Jenny, den Abteilungsvorstand Gernot Längle vom Amt der Vorarlberger Landesregierung und den Mitgliedern der Verbandsleitung des Landesfeuerwehrverbandes zum Ausdruck gebracht.

Moderiert von der charmanten Christiane Schwald-Pösel und musikalisch umrahmt von der Dietmar Pfanner Combo genossen Klaus Himmelreich Vorstand der Vorarlberger Landesversicherung, Walter Tauber vom Amt der Vorarlberger Landesregierung, Hans Lampert Kommandant der Feuerwehr Rankweil und die Bezirksfeuerwehrinspektoren Christoph Feuerstein, Herbert Österle, Manfred Morscher und Martin Alfare diesen gemütlichen Abend im Feuerwehrhaus Rankweil


Information und Veranstaltungsorte THLP 2019

Informationen und Veranstaltungsorte zur technischen Leistungsprüfung 2019

Nach einer längeren Vorbereitungszeit, hier betreten wir etwas Neuland, können wir euch nun mit aktuellen Informationen zur Technischen Leistungsprüfung 2019 versorgen. Insbesondere was die Termine, die Veranstaltungsorte und die syBOS Anmeldung betrifft, sind die Vorbereitungen soweit abgeschlossen. Ein Zeitplan wird dann aus den effektiven Anmeldungen nach Meldeschluss erstellt, wobei auf die Einsatzbereitschaft besonders geachtet wird.

Termine und Veranstaltungsorte:

19.10.2019        Bezirk Bludenz                                       Silbertal            (7 Gruppen)    Zeitplan
19.10.2019        Bezirke Dornbirn und Feldkirch            Götzis                (6 Gruppen)    Zeitplan
16.11.2019        Bezirk Bregenz                                       Egg                   (9 Gruppen)    Zeitplan
Wichtiger Hinweis:
Jede Gruppe muss sämtliches, für die praktische Übung benötigtes Material, selbst mitbringen! Stützpunkt-Feuerwehren müssen zusätzlich ein zweites Eisenrohr (als Ersatz) mitbringen. 
Ebenfalls muss bei der Anmeldung ein, vom Kommandant unterzeichnetes Wertungsblatt (Ausdruck aus syBOS), vorgelegt werden. 

Die Anmeldung ist im syBOS ab sofort möglich und muss von allen nochmals durchgeführt werden. Anmeldeschluss ist: für den ersten Termin am 22. September und für den letzten am 20. Oktober 2019. Teilnehmer können bis eine Woche vor der Leistungsprüfung ausgetauscht oder geändert werden. Weitere Informationen gibt es dann jeweils nach Anmeldeschluss zur THLP.

TechBronze 
Die Bestimmungen zu dieser Leistungsprüfung können hier eingesehen werden Durchführungsrichtlinie THLP V02  

 

Dankeabend für Feuerwehrfunktionäre

Klein und fein ein DANKEABEND für Feuerwehrfunktionäre mit Markus Linder

„Alle 3 Jahre werden im Land die Wahlen der Feuerwehrkommandanten durchgeführt. Dabei übernehmen neue Funktionäre das verantwortungsvolle Amt des Feuerwehrkommandanten und andere Funktionäre legen ihr bisher ausgeübtes Amt zurück. Mit diesem DANKEABEND möchte der Landesfeuerwehrverband einen öffentlichen Dank an alle Feuerwehrleute zum Ausdruck bringen, die bereit sind freiwillig eine Führungsaufgabe in der Feuerwehr zu übernehmen“, sagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter im Rahmen der kameradschaftlichen Feier am Dienstag dem 8. Oktober im Feuerwehrausbildungszentrum in Feldkirch.

„Es ist oft nicht einfach für die Aufgaben eines Feuerwehrkommandanten geeignete Kandidaten zu finden die sich der Wahl zum Kommandanten stellen. Verantwortung für das freiwillige Feuerwehrpersonal, Verantwortung für eine fachgerechte Ausbildung und Verantwortung für eine gute Ausrüstung sind beispielgebend 3 wichtige Aufgaben, die ein ehrenamtlicher Feuerwehrkommandant zu bearbeiten hat.
Und das wir das im 3 Jahresrythmus immer wieder schaffen dafür bin ich sehr dankbar“, resümiert der Landesfeuerwehrinspektor.

Durch Landtagspräsident Harald Sonderegger wurde der DANK des Landes Vorarlberg zum Ausdruck gebracht. „Es ist nicht selbstverständlich, dass Führungskräfte der Feuerwehr ein so großes Engagement in ihrer Freizeit leisten. Umso mehr gilt es Danke zu sagen und dafür zu sorgen das die Rahmenbedingungen passen“ stellt der Landtagspräsident fest.

Beim DANKEABEND gab es neben dem öffentlichen formellen DANKESCHÖN auch eine Brise Humor mit auf den Weg in die neuen verantwortungsvollen Funktionen. Kabarettist Markus Linder, führte mit seinen musikalischen Tipps die neuen Funktionäre mit Schwung und Elan in ihre neuen Aufgaben ein.

 FW Dankeabend067  FW Dankeabend091

FW Dankeabend119
 
 FW Dankeabend123  FW Dankeabend137

Feuer und Flamme

DAn den kommenden Freitagen startet um 20:15 im ORF 1 die neue Feuerwehrshow "Feuer und Flamme" auch mit Vorarlberger Beteiligung
In insgesamt acht Folgen wird aus zwölf Kandidatinnen und Kandidaten die beste Feuerwehrfrau bzw. der beste Feuerwehrmann Österreichs ermittelt.
Sämtliche Details findet ihr hier: https://feuerundflamme.orf.at

Trailer:

Kurzvorstellung Marielle Keßler der OF Meiningen 








Stellenbörse

Fachlich gut ausgebildete Feuerwehrleute sind gefragt.

Stellenausschreibungen der Solarys GmbH
pdfSoftware-EntwicklerIn PHP, mySQL
pdfSoftware-EntwicklerIn Mobile Apps (Android, iOS)

Stellenausschreibung der Stadler Rheintal AG
pdfBrandschutzingenieur/in

Neue Chance – neue Entwicklungen – bei Interesse Angebot nutzen!

Kooperation zwischen der Feuerwehr und der Polizei wird in Vorarlberg gelebt

Aus der Not wurde im Jahr 2018 eine Zusammenarbeit im Bildungsbereich geschlossen. Diese wurde nun weiter vertieft. Neben der Polizei-Grundausbildung sind seit Anfang September 2019 die Teilnehmer/innen des E2a Lehrganges der Polizei am Feuerwehrausbildungszentrum zur Weiterbildung. Die gemeinsame Nutzung von bestehenden Ressourcen und Einrichtungen stehen dabei im Vordergrund.

Der Ausbildungslehrgang für Bedienstete der Verwendungsgruppe E2a ist die "Tür" zur mittleren Führungsebene des Polizeidienstes.

Dienstführende Beamte werden als Kommandanten oder qualifizierte Sachbearbeiter in Polizeiinspektionen, als Vortragende in der Polizeiausbildung oder als Fachbereichsleiter/innen in einer der Kommandostrukturen (Landespolizeidirektion) verwendet.

Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Grundausbildungslehrgang für die Verwendungsgruppe E2a sind:

  • Eine zumindest dreijährige Praxis nach Abschluss der Polizei-Grundausbildung.
  • Das Erreichen eines entsprechenden Listenplatzes im Zuge des Auswahlverfahrens.

Die Zulassung der Bewerber/innen erfolgt nach einem Auswahlverfahren, bei welchem verschiedenste Schwerpunkte aus dem Polizeidienst abgeprüft werden.

Ziel dieser modularen Laufbahnausbildung mit einer Dauer von sechs Monaten ist, den zukünftigen Bediensteten der mittleren Führungsebene die erforderlichen berufspraktischen Fähigkeiten zu vermitteln.

Dabei bauen die Vortragenden auf bereits vorhandenem theoretischem Wissen unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden auf.

Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Recht, Einsatz und Führungsausbildung.

DSC 9609a

Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung Wolfurt

Die Feuerwehr Wolfurt konnte vor wenigen Tagen ihr neues Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung übernehmen. Die auswechselbaren Rollcontainer können je nach den Erfordernissen der Einsätze im Fahrzeug verlastet werden. Der Haupteinsatzbereich ist neben der Löschwasserversorgung der Tanklöschfahrzeuge die Bereitstellung des Atemschutzrettungstrupp am Einsatzort. Selbstverständlich findet das Fahrzeug auch Verwendung als Transportmittel der Einsatzmannschaft welche aus bis zu 9 Personen bestehen kann.
 2019 08 14 LFB C Wolfurt 36 2019 08 14 LFB C Wolfurt 33 2019 08 14 LFB C Wolfurt 34 
  2019 08 14 LFB C Wolfurt 1 2019 08 14 LFB C Wolfurt 39   2019 08 14 LFB C Wolfurt 26

Tanklöschfahrzeug Bregenz Vorkloster

Das neue Tanklöschfahrzeug der Ortsfeuerwehr Vorkloster ist auf dem neuesten Stand der Technik und stellt mit seinem 3000 Liter Wassertank, dem Schlauchhaspel, dem 400 Liter Schaumtank zur Herstellung von Netzmittel oder zum konventionellen Schaumangriff und vielem mehr ein wertvolles Einsatzmittel dar.
 2019 07 11 TLF Bregenz Vorkloster 32 2019 07 11 TLF Bregenz Vorkloster 39 2019 07 11 TLF Bregenz Vorkloster 34 
  2019 07 11 TLF Bregenz Vorkloster 36     2019 07 11 TLF Bregenz Vorkloster 38

Tanklöschfahrzeug Lustenau

Die Feuerwehr Lustenau konnte vor wenigen Tagen ihr neues Tanklöschfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Rosenbauer auf einem MAN fahrgestell. Mit 3000 Liter Löschwassertankinhalt und 400 Liter Schaummittel ist dieses Fahrzeug das Erstangriffsfahrzeug bei Bränden. Egal ob die Feuerwehr zum Fahrzeug-, Wohnungs-, Gebäude- oder Waldbrand alarmiert wird, können sie mit dem TLF mehrere Minuten autark arbeiten bis die Zubringerleitung erstellt ist. Selbstverständlich sind auch technische Einsatzmittel an Bord, welche die bis zu 9 Einsatzkräfte bei Verkehrs- und Arbeitsunfällen oder Naturereignissen schlagkräftig handeln lassen.
2019 08 29 TLF Lustenau 1   2019 08 29 TLF Lustenau 3 
  2019 08 29 TLF Lustenau 26     2019 08 29 TLF Lustenau 5

Rüstlöschfahrzeug St. Gallenkirch

Die Feuerwehr St. Gallenkirch konnte vor wenigen Tagen ihr neues Rüstlöschfahrzeug übernehmen. Mit 3000 Liter Löschwassertankinhalt und 200 Liter Schaummittel ist dieses Fahrzeug das Erstangriffsfahrzeug bei Bränden und Verkehrsunfällen. Egal ob die Feuerwehr zum Fahrzeug-, Wohnungs-, Gebäude- oder Waldbrand alarmiert wird, können sie mit dem RLF mehrere Minuten autark arbeiten bis die Zubringerleitung erstellt ist. Zusätzliche Rettungs-, Brandbekämpfungs- und Verkehrssicherungsausrüstung für den Einsatzbereich „Tunnel“ sind im Fahrzeug untergebracht und unterstützen die Einsatzmannschaft. Selbstverständlich sind auch technische Einsatzmittel an Bord, welche die bis zu 9 Einsatzkräfte bei Verkehrs- und Arbeitsunfällen oder Naturereignissen schlagkräftig handeln lassen.
2018 06 14 RLF St Gallenkirch 5  
2018 06 14 RLF St Gallenkirch 18
2018 06 14 RLF St Gallenkirch 6 
  2018 06 14 RLF St Gallenkirch 2     2018 06 14 RLF St Gallenkirch 9

Versorgungsfahrzeug Bregenz Stadt

Mit der Beschaffung des Versorgungsfahrzeuges holt sich die Feuerwehr Bregenz Stadt einen Allrounder ins Gerätehaus, wenn es um den Materialtransport geht. Mit der Hebebühne ist es möglich, Einsatzmittel einfach und schnell auszuladen und neue Ausrüstung auf das Fahrzeug zu hieven. Die Rollcontainer werden mit dem Versorgungsfahrzeug zur Einsatzstelle gebracht und dort auf Rollen zu den benötigten Punkten gefahren. Die Bedienung solch eines Containers ist mit nur einer Person möglich, wodurch die restlichen Einsatzkräfte andere Aufgaben zugeteilt bekommen können.
2019 10 17 VF C Bregenz Stadt 16  
2019 10 17 VF C Bregenz Stadt 17
2019 10 17 VF C Bregenz Stadt 18 
  2019 10 17 VF C Bregenz Stadt 20  2019 10 17 VF C Bregenz Stadt 22   2019 10 17 VF C Bregenz Stadt 23

Löschfahrzeug Thüringerberg

Die Feuerwehr Thüringerberg konnte vor wenigen Tagen ihr neues Löschfahrzeug übernehmen. Der Haupteinsatzbereich ist neben der Löschwasserversorgung der Tanklöschfahrzeuge die Bereitstellung des Atemschutzrettungstrupp am Einsatzort. Selbstverständlich findet das Fahrzeug auch Verwendung als Transportmittel der Einsatzmannschaft welche aus bis zu 9 Personen bestehen kann. Am Heck befindet sich eine Palfinger Hebebühne zum rückenschonenden Ein- und Ausladen der Rollcontainer. Innovative und moderne Technologien, in Kombination mit einer auswechselbaren und leicht zu transportierenden Beladung.
2019 10 29 LF C FW Thüringerberg 02  
2019 10 29 LF C FW Thüringerberg 26
2019 10 29 LF C FW Thüringerberg 03 
  2019 10 29 LF C FW Thüringerberg 04  2019 10 29 LF C FW Thüringerberg 06   2019 10 29 LF C FW Thüringerberg 09

Fundsachen

Die Fundsachen werden am Empfang des Landesfeuerwehrverbandes gesammelt.


Alle Gegenstände, die bei Lehrgägen oder Veranstaltungen vergessen worden sind, werden am Empfang gesammelt und können hier abgeholt werden.

Akutell sind folgende Fundsachen am Empfang abholbereit:
  • Wintermütze braun Foto
  • Polo-Shirt hellblau Foto
  • Flammschutzhaube blau Foto
  • Trinkflaschen Foto
  • Sonnenbrille Foto
  • Wintermütze Foto
  • T-Shirt weiß Foto
  • Tupperdose schwarz Foto
  • Jacke blau Foto

Nassleistungsbewerbe in den Bezirken

DDie Nassleistungsbewerbe finden jedes Jahr nach dem Landesleistunsbewerben in den Bezirken statt.

Die Vorgehensweise ist die Gleiche, wie bei den Landeleistungsbewerben. Mit der Ausnahme, dass mit Wasser geübt wird und es gilt, mit beiden Strahlrohren ein Ziel zu treffen. pdfRichtlinie und Bestimmungen

Gerne stellen wir die Informationen bzw. Ergebnisse der austragenden Feuerwehr für den jeweiligen Nassbewerb hier zur Verfügung:

25 Jahre Rettungs- und Feuerwehrleitstelle (RFL)

1994 startete die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle ihren Betrieb am Landesfeuerwehrverband in Feldkirch:

Landesleistungsbewerbe 2019

In fehlerfreien 37 Sekunden und damit zum Sieg des „Goldenen Helms“ für die Feuerwehr Übersaxen

Das Finale im Bronze-Bewerb entschied die Feuerwehr Ludesch für sich. Den „kleinen goldenen Helm“ als schnellste Feuerwehrjugend holte sich die Feuerwehr St. Gerold.Landesbewerbe 2019 7

„Der jährliche Feuerwehrtreffpunkt zu Beginn der Sommerferien ist für uns eine sehr bedeutende Plattform. Zum einen steht das Kräftemessen im Mittelpunkt und zum anderen der freundschaftliche Austausch unter den Feuerwehrleuten. Mit Reden kommen bekanntlich die Menschen zusammen und in Rankweil konnten diese Ziele erreicht werden,“ sagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter im Rahmen der Siegerehrung.

pdfRangliste Landesbewerbe 2019 Gesamt | Rangliste Online (ohne Finale)Landesbewerbe 2019 8
pdfZwischenstand Qualifikation Bundesbewerb 2020 Bronze
pdfZwischenstand Qualifikation Bundesbewerb 2020 Silber

Rangliste Landesbewerb 2019

Nach Abgabe des Wertungsblattes werden die Ergebnisse für die Aktiven und für die Jugend hier angezeigt. Es besteht keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und Gewährleistung.  Aktueller Zeitplan: Aktive| Jugend
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
28Lauterach 11028,01FJLA BronzeJa
23Schwarzach 11026,64FJLA BronzeJa
24Blons 11023,31FJLA BronzeJa
29Röns 11019,64FJLA BronzeJa
15Thüringen 11016,75FJLA BronzeJa
34Thüringerberg 11014,51FJLA BronzeJa
25Schnifis 21003,77FJLA BronzeJa
26Andelsbuch 1993,84FJLA BronzeJa
38Schwarzach 2992,02FJLA BronzeJa
21Hohenems 1986,76FJLA BronzeJa
14Braz 1980,11FJLA BronzeJa
22Bregenz 1979,96FJLA BronzeJa
10Düns 1979,17FJLA BronzeJa
33Feldkirch-Gisingen 1977,23FJLA BronzeJa
35Bludesch 1975,67FJLA BronzeJa
5Dalaas 2970,08FJLA BronzeJa
36Hohenems 2969,86FJLA BronzeJa
27Götzis 1950,02FJLA BronzeJa
12Götzis 2944,50FJLA BronzeJa
37Bregenz 2938,67FJLA BronzeNein
30Meiningen 1919,02FJLA BronzeNein
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
8St. Gerold 11031,17FJLA SilberJa
11Andelsbuch 21012,16FJLA SilberJa
9Schnifis 11011,29FJLA SilberJa
3Tschagguns 11010,92FJLA SilberJa
18Silbertal 11006,08FJLA SilberJa
1Rankweil 1996,08FJLA SilberJa
19Dalaas 1990,64FJLA SilberJa
4Silbertal 2988,47FJLA SilberJa
16Röthis 1984,56FJLA SilberJa
6Wolfurt 1982,65FJLA SilberJa
2Weiler 1966,24FJLA SilberJa
17Tschagguns 2942,74FJLA SilberJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
18Ludesch 2407,50Vorarlberger FLA Bronze AJa
12Bludesch 1404,37Vorarlberger FLA Bronze AJa
46Sibratsgfäll 1402,02Vorarlberger FLA Bronze AJa
45Au 1400,09Vorarlberger FLA Bronze AJa
47Egg 3399,43Vorarlberger FLA Bronze AJa
19Satteins 1393,86Vorarlberger FLA Bronze AJa
2Fraxern 1393,55Vorarlberger FLA Bronze AJa
1Röthis 1390,44Vorarlberger FLA Bronze AJa
3Feldkirch-Gisingen 1388,61Vorarlberger FLA Bronze AJa
32Sonntag 2387,74Vorarlberger FLA Bronze AJa
17Laterns 1387,06Vorarlberger FLA Bronze AJa
5Übersaxen 2385,78Vorarlberger FLA Bronze AJa
49Thüringen 1385,52Vorarlberger FLA Bronze AJa
44Wolfurt 1385,12Vorarlberger FLA Bronze AJa
38Schwarzenberg 1383,19Vorarlberger FLA Bronze AJa
4Weiler 1381,93Vorarlberger FLA Bronze AJa
31Reuthe 1381,66Vorarlberger FLA Bronze AJa
43Riefensberg 1380,76Vorarlberger FLA Bronze AJa
13Dornbirn 1380,74Vorarlberger FLA Bronze AJa
15Frastanz 1380,58Vorarlberger FLA Bronze AJa
37Bezau 2379,79Vorarlberger FLA Bronze AJa
34Thüringen 2379,29Vorarlberger FLA Bronze AJa
23Getzner 1378,29Vorarlberger FLA Bronze AJa
25Braz 1378,09Vorarlberger FLA Bronze AJa
26Dalaas 1376,90Vorarlberger FLA Bronze AJa
11Schwarzach 1376,26Vorarlberger FLA Bronze AJa
6Schlins 1375,03Vorarlberger FLA Bronze AJa
22Hilti AG Thüringen 1372,43Vorarlberger FLA Bronze AJa
36Alberschwende 1372,17Vorarlberger FLA Bronze AJa
28Eichenberg 1369,42Vorarlberger FLA Bronze AJa
7Klaus 1367,37Vorarlberger FLA Bronze AJa
42Hittisau 1366,33Vorarlberger FLA Bronze AJa
8Götzis 1358,53Vorarlberger FLA Bronze AJa
29Lingenau 1357,65Vorarlberger FLA Bronze AJa
39Bildstein 1357,62Vorarlberger FLA Bronze AJa
10Hohenems 1353,90Vorarlberger FLA Bronze AJa
24Blons 1353,84Vorarlberger FLA Bronze AJa
33Sulzberg 1351,21Vorarlberger FLA Bronze AJa
14Feldkirch-Gisingen 2350,62Vorarlberger FLA Bronze AJa
9Feldkirch-Nofels 1345,56Vorarlberger FLA Bronze AJa
16Hard 1320,29Vorarlberger FLA Bronze AJa
20Weiler 2294,82Vorarlberger FLA Bronze ANein
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
135Brixlegg 1406,46Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
143Huben im Ötztal 1402,68Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
136Huben im Ötztal 2398,30Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
133Unterföhring 1364,86Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
134Tessenberg 1364,69Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
142Unterföhring 2363,41Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
139Breitenberg 4352,15Vorarlberger FLA Bronze A GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
21Schnifis 3419,88Vorarlberger FLA Bronze BJa
48Lingenau 3409,76Vorarlberger FLA Bronze BJa
35Wolfurt 2406,74Vorarlberger FLA Bronze BJa
30Lustenau 2399,57Vorarlberger FLA Bronze BJa
41Ludesch 3382,65Vorarlberger FLA Bronze BJa
27Hard 2354,22Vorarlberger FLA Bronze BJa
40Feldkirch-Gisingen 3350,96Vorarlberger FLA Bronze BJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
141St. Georgen, LZ Eching 1369,27Vorarlberger FLA Bronze B GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
73Röns 1409,79Vorarlberger FLA Silber AJa
54Übersaxen 1409,33Vorarlberger FLA Silber AJa
72Schnifis 1408,17Vorarlberger FLA Silber AJa
77Silbertal 1406,17Vorarlberger FLA Silber AJa
64Bezau 1405,48Vorarlberger FLA Silber AJa
58Schnifis 2404,16Vorarlberger FLA Silber AJa
66Blons 2399,57Vorarlberger FLA Silber AJa
76Sonntag 1399,24Vorarlberger FLA Silber AJa
65Andelsbuch 1393,67Vorarlberger FLA Silber AJa
62Doren 1390,64Vorarlberger FLA Silber AJa
67Düns 2388,29Vorarlberger FLA Silber AJa
74Thüringerberg 1387,69Vorarlberger FLA Silber AJa
75Ludesch 1385,08Vorarlberger FLA Silber AJa
68Lingenau 2374,68Vorarlberger FLA Silber AJa
60Fontanella 1371,62Vorarlberger FLA Silber AJa
70Nenzing 1370,19Vorarlberger FLA Silber AJa
50Göfis 1367,25Vorarlberger FLA Silber AJa
51Feldkirch-Tosters 1361,59Vorarlberger FLA Silber AJa
78Düns 1356,11Vorarlberger FLA Silber AJa
59Lauterach 1355,41Vorarlberger FLA Silber AJa
52Lochau 1351,38Vorarlberger FLA Silber AJa
61Dornbirn 2347,13Vorarlberger FLA Silber AJa
53Nüziders 1345,26Vorarlberger FLA Silber AJa
57Lustenau 4305,39Vorarlberger FLA Silber ANein
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
144Piller 1399,74Vorarlberger FLA Silber A GästeJa
147Bergham-Kösslwang 1398,31Vorarlberger FLA Silber A GästeJa
146AS 04 Pischelsdorf 1384,29Vorarlberger FLA Silber A GästeJa
148St. Peter / Lajen 1373,46Vorarlberger FLA Silber A GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
79Lustenau 1408,44Vorarlberger FLA Silber BJa
63Au 2401,64Vorarlberger FLA Silber BJa
55Schwarzenberg 2382,98Vorarlberger FLA Silber BJa
71Riefensberg 2349,36Vorarlberger FLA Silber BJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
127Röns 1418,30BFLA Bronze AJa
120Sibratsgfäll 1412,08BFLA Bronze AJa
129Düns 2411,98BFLA Bronze AJa
119Au 1410,08BFLA Bronze AJa
94Laterns 1408,62BFLA Bronze AJa
132Ludesch 1406,20BFLA Bronze AJa
130Lingenau 2401,55BFLA Bronze AJa
123Thüringen 1401,37BFLA Bronze AJa
131Schnifis 1399,52BFLA Bronze AJa
128Silbertal 1395,20BFLA Bronze AJa
117Riefensberg 1394,13BFLA Bronze AJa
102Braz 1393,29BFLA Bronze AJa
112Alberschwende 1392,44BFLA Bronze AJa
108Sonntag 2391,54BFLA Bronze AJa
121Egg 3391,37BFLA Bronze AJa
95Ludesch 2391,29BFLA Bronze AJa
84Weiler 1390,86BFLA Bronze AJa
93Frastanz 1388,57BFLA Bronze AJa
118Wolfurt 1388,52BFLA Bronze AJa
107Reuthe 1385,91BFLA Bronze AJa
116Hittisau 1385,41BFLA Bronze AJa
80Röthis 1385,33BFLA Bronze AJa
113Schwarzenberg 1384,27BFLA Bronze AJa
91Dornbirn 1383,84BFLA Bronze AJa
86Schlins 1383,67BFLA Bronze AJa
81Fraxern 1383,32BFLA Bronze AJa
96Satteins 1378,63BFLA Bronze AJa
124Düns 1377,68BFLA Bronze AJa
92Feldkirch-Gisingen 2376,88BFLA Bronze AJa
103Dalaas 1375,83BFLA Bronze AJa
109Sulzberg 1374,59BFLA Bronze AJa
126Blons 2373,39BFLA Bronze AJa
101Blons 1373,38BFLA Bronze AJa
125Doren 1373,33BFLA Bronze AJa
90Bludesch 1370,61BFLA Bronze AJa
110Thüringen 2369,73BFLA Bronze AJa
87Klaus 1367,29BFLA Bronze AJa
89Schwarzach 1365,21BFLA Bronze AJa
88Hohenems 1365,05BFLA Bronze AJa
104Eichenberg 1364,71BFLA Bronze AJa
105Lingenau 1364,47BFLA Bronze AJa
114Bildstein 1362,24BFLA Bronze AJa
82Feldkirch-Gisingen 1361,38BFLA Bronze AJa
99Hilti AG Thüringen 1357,95BFLA Bronze AJa
100Getzner 1357,20BFLA Bronze AJa
83Hard 1356,45BFLA Bronze AJa
85Übersaxen 2352,57BFLA Bronze AJa
97Weiler 2348,55BFLA Bronze AJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
178Huben im Ötztal 1409,92BFLA Bronze A GästeJa
182St. Peter / Lajen 1403,52BFLA Bronze A GästeJa
173Huben im Ötztal 2401,65BFLA Bronze A GästeJa
172Tessenberg 1398,99BFLA Bronze A GästeJa
175Piller 1397,32BFLA Bronze A GästeJa
181Bergham-Kösslwang 1394,09BFLA Bronze A GästeJa
180AS 04 Pischelsdorf 1389,86BFLA Bronze A GästeJa
171Unterföhring 1375,91BFLA Bronze A GästeJa
177Unterföhring 2366,34BFLA Bronze A GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
98Schnifis 3419,65BFLA Bronze BJa
122Lingenau 3405,72BFLA Bronze BJa
106Lustenau 2403,57BFLA Bronze BJa
111Wolfurt 2399,68BFLA Bronze BJa
115Ludesch 3382,60BFLA Bronze BJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
168Sonntag 1409,65BFLA Silber AJa
167Thüringerberg 1406,91BFLA Silber AJa
153Übersaxen 1404,96BFLA Silber AJa
165Nenzing 1389,97BFLA Silber AJa
162Bezau 1389,74BFLA Silber AJa
157Schnifis 2380,55BFLA Silber AJa
163Andelsbuch 1380,36BFLA Silber AJa
170Bezau 2377,72BFLA Silber AJa
156Lustenau 4375,40BFLA Silber AJa
149Göfis 1374,91BFLA Silber AJa
150Feldkirch-Tosters 1371,71BFLA Silber AJa
158Lauterach 1364,35BFLA Silber AJa
159Fontanella 1357,42BFLA Silber AJa
152Nüziders 1344,19BFLA Silber AJa
151Lochau 1333,03BFLA Silber AJa
160Dornbirn 2325,42BFLA Silber AJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
183Brixlegg 1346,72BFLA Silber A GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
161Au 2413,06BFLA Silber BJa
169Lustenau 1404,99BFLA Silber BJa
154Schwarzenberg 2383,90BFLA Silber BJa
166Riefensberg 2326,33BFLA Silber BJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
185St. Georgen, LZ Eching 1408,80BFLA Silber B GästeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
1St. Gerold 11038,05Finale Goldener JugendhelmJa
3Schnifis 11034,47Finale Goldener JugendhelmJa
2Andelsbuch 21017,87Finale Goldener JugendhelmJa
4Tschagguns 1971,94Finale Goldener JugendhelmJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
304Sibratsgfäll 1465,38Finale Vorarlberg-BronzeJa
305Au 1463,99Finale Vorarlberg-BronzeJa
302Ludesch 2460,62Finale Vorarlberg-BronzeJa
301Egg 3454,88Finale Vorarlberg-BronzeJa
303Bludesch 1454,54Finale Vorarlberg-BronzeJa
300Schnifis 3440,74Finale Vorarlberg-BronzeJa
"StartNr"GruppePunkteKlasseBestanden
401Übersaxen 1462,01Finale Goldener Helm Ja
405Silbertal 1456,03Finale Goldener Helm Ja
403Schnifis 1453,62Finale Goldener Helm Ja
404Bezau 1452,56Finale Goldener Helm Ja
400Röns 1452,11Finale Goldener Helm Ja
402Schnifis 2449,00Finale Goldener Helm Ja


Feuerwehrdienstleistungsnetz

Viele Kommunikationsschienen, viele Dienstleistungen da die Übersicht zu behalten ist nicht immer einfach. Aus diesem Grunde bieten wir die neue Feuerwehrdienstleistungsnetzkarte an. Bei jeder eingezeichneten Station führt ein Link zu einer Beschreibung oder auch direkt zu einer Anwendung. Wir sind auch für jedes Feedback dankbar, damit wir uns weiterentwickeln können.

thumb Feuerwehrdienstleistungsnetz

Löschfahrzeug Satteins

Die Feuerwehr Satteins konnte vor wenigen Tagen ihr neues Löschfahrzeug übernehmen. Die auswechselbaren Rollcontainer können je nach den Erfordernissen der Einsätze im Fahrzeug verlastet werden, sodass bei technischen Hilfeleistungen und Brandereignissen die richtigen Geräte an der Einsatzstelle verwendet werden können. Aufgebaut wurde das Fahrzeug von der Firma Magirus Lohr auf einem MAN TGM 12.290. Am Heck befindet sich eine Palfinger Hebebühne zum rückenschonenden Ein- und Ausladen der Rollcontainer. Innovative und moderne Technologien, in Kombination mit einer auswechselbaren und leicht zu transportierenden Beladung, ermöglichen der Feuerwehr Satteins perfekte Bedingungen bei jedem Einsatz.
  2019 05 07 LF C Satteins 20 2019 05 07 LF C Satteins 23 2019 05 07 LF C Satteins 1 
  2019 05 07 LF C Satteins 25 2019 05 07 LF C Satteins 27   2019 05 07 LF C Satteins 29

Mannschaftstransportfahrzeug Dünserberg

Mit dem neuen Mannschaftstransportfahrzeug der Firma Lins erhält die Feuerwehr Dünserberg ein zuverlässiges Fahrzeug, welches im Alarmfalle nicht nur benötigte Mannschaft und Ausrüstung rasch zum Einsatzort bringen kann, sondern auch für andere Zwecke wie Lehrgänge oder sonstige Schulungen verwendet werden kann.
  2019 06 05 MTF Dünserberg 4 2019 06 05 MTF Dünserberg 1 2019 06 05 MTF Dünserberg 6 
  2019 06 05 MTF Dünserberg 14 2019 06 05 MTF Dünserberg 16   2019 06 05 MTF Dünserberg 7

Mannschaftstransportfahrzeug Schruns

Wenn die Mannschaft am Einsatzort knapp wird, Lehrgänge am Feuerwehrausbildungszentrum anstehen oder rasche Transporte von Personen erforderlich sind, steht das neue Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr Schruns bereit.
  2019 05 29 MTF Schruns 9 2019 05 29 MTF Schruns 3 2019 05 29 MTF Schruns 5 
  2019 05 29 MTF Schruns 10 2019 05 29 MTF Schruns 7  

Kommandofunkfahrzeug Vandans

Die Feuerwehr Vandans konnte vor wenigen Tagen ihr neues Kommandofunkfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Lins Fahrzeugtechnik aus Rankweil auf einem MAN Fahrgestell. Der Haupteinsatzbereich ist die Einsatzleitung vor Ort mit Funk- und Kommunikationstechnik zu versorgen. In diesem fahrbaren Büro laufen alle Aufträge und Rückmeldungen zusammen, werden weitergeleitet und dokumentiert. Im Kofferraum befindet sich des Weiteren zusätzliche Ausrüstung wie Feuerlöscher, Winkerkellen und Funkgeräte.
  2019 06 05 MTF Vandans 7 2019 06 05 MTF Vandans 8 2019 06 05 MTF Vandans 14 
  2019 06 05 MTF Vandans 12 2019 06 05 MTF Vandans 5   2019 06 05 MTF Vandans 1

Trainingsbewerb der Feuerwehrjugend 2019

Heuer findet der Feuerwehrjugend-Trainingsbewerb bereits am Samstag, 1. Juni 2019 ab 12.00 Uhr in Schnifis statt.

Alle Jugendgruppen, die beim Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb in Rankweil teilnehmen, haben hier die Möglichkeit ihren derzeitigen Trainingsstand unter Realbedingungen zu testen. Wir und die veranstaltende Feuerwehr Schnifis freuen uns auf rege Teilnahme.

Beim Training erfolgt keine Auslosung (Klasse Silber). Die Gruppe kann selbst ihre Positionen bestimmen bzw. einteilen. Die Anmeldung zum Trainingsbewerb ist ab sofort bis Mittwoch, 22. Mai 2019, 23:00 Uhr über syBOS möglich. Teilnehmer können dann noch bis 25. Mai, ebenfalls 23.00 Uhr geändert werden.

Nach dem Meldeschluss werden wir den Zeitplan zeitnah über unsere Homepage veröffentlichen.

Alle wichtigen Dokumente findet ihr hier:
Informationsschreiben FW Schnifis
Gruppeneinteilung / Zeitplan

FLA Funk Gold

Funk Gold 2019 102Erfolgreiche Matura-Absolventinnen und Absolventen im Feuerwehr-Funkwesen

Am 29. März nachmittags und am 30. März stellten sich 30 Teilnehmer/innen beim 25. Leistungsbewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen Funk Gold einer intensiven Prüfung. Die ersten drei Plätze gingen an Martin Jenny(1) FW Schruns, Maximilian Schöpf (2) FW Dalaas und an Martin Breuss (3) FW Rankweil.

Landesrat Christian Gantner und LFI Hubert Vetter ließen es sich nicht nehmen und gratulierten zum erfolgreichen Abschluss und betonten zugleich, dass Kommunikation ein wichtiger Bestandteil bei der Feuerwehrarbeit ist. Gut ausgebildete Feuerwehrleute tragen wesentlich zur Sicherheit im Ländle bei, vor allem ist es nicht selbstverständlich, dass man sich in der Freizeit einer so umfangreichen Prüfung stellt.

Unter großem Beifall der Gäste und Freunde, dabei sichtlich erleichtert von der Anspannung folgte pünktlich die Übergabe der Urkunden mit den begehrten Leistungsabzeichen, welche an 29 Teilnehmer/innen übergeben wurden.

Rangliste

Ein Dank gilt auch dem objektiven und bewährten Bewerter-Team. Rainer Dünser von der FW Thüringerberg wurde für seine 5-jährige Tätigkeit als Bewerter mit der bronzenen Bewerterspange ausgezeichnet.Funk Gold 2019 121

 

Eine Übersicht der Aufgabenstellung:

  • Aufgaben in der Florianstation (Abwickeln eines Einsatzes von der Übernahme bis zum Abschluss inkl. Dokumentation)
  • Durchgabe von zwei aufeinanderfolgender Funknachrichten (mit Dokumentation im Einsatzprotokoll)
  • Lage Informationssystem LIS (mit dem LIS ist ein Einsatz abzuwickeln bzw. einige Hilfswerkzeuge inkl. Lageführung sind dabei einzusetzen)
  • Lageführung mit Erstellung eines Funkplanes (in weiterer Folge muss ein Reihen- und Sammelruf der eingesetzten Einheiten durchgeführt werden)
  • Gerätekunde (von der Fehlersuche, Verwendung des Bündelfunkgerätes bis zum Zeichen von taktischen Zeichen aus der ÖNORM für Katastrophenmanagement)

neue Funktionäre

Beim Verbandstag wurden neue Bezirksvertreter gewählt - neue Abschnittsfeuerwehrkommandanten per 1. April.


Die Bezirksvertreter für die Bezirke Feldkich und Bregenz wurden neu gewählt und die Bezirksvertreter für die Bezirke Bludenz und Dornbirn sowie der Vertreter der Betriebsfeuerwehren wiedergewählt. Auch der Verbandsvorsitzende-Stellvertreter wurde in seinem Amt bestätigt. Mit 1. April 2019 wurden sechs neue Abschnittsfeuerwehrkommandanten bestellt.

Verbandstag 2019 73 

Die neuen und wiedergewählten Bezirksvertreter mit Landesrat Christian Gantner und Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter. (vlnr) Reinhard Karg Bezirk Bregenz (neu), Markus Süß Bezirk Feldkirch (neu), Florian Beiser Bezirk Bludenz (wiedergewählt), Wolfgang Fetz Bezrik Dornbrin (wiedergewählt) 

 Buschenreiter Ricky  Im Abschnitt 10 löst Ricky Buschenreiter aus Nenzing Johann Haas als Abschnittsfeuerwehrkommandanten ab.
 20190301 193949   Im Abschnitt 12 löst Markus Greber aus Silbertal Florian Beiser als Abschnittsfeuerwehrkommandanten ab.
Foto  Im Abschnitt 13 löst Stefan Fischer aus Thüringerberg Rudolf Hartmann als Abschnittsfeuerwehrkommandanten ab.
IMG 20190327 133411  Im Abschnitt 15 löst Christof Ganahl aus St. Gallenkirch Josef Schönherr als Abschnittsfeuerwehrkommandanten ab.
girardi gerhard  Im Abschnitt 41 löst Gerhard Girardi aus Mäder Eugen Böckle als Abschnittsfeuerwehrkommandanten ab. (per 1.7.)
Fröhlich Josef  Im Abschnitt 43 löst Josef Fröhlich aus Feldkirch-Gisingen Hubert Bonner als Abschnittsfeuerwehrkommandanten ab. (per 1.7.)

Jahresbericht 2018

thumb Jahresbericht
Gerne stellen wir den anlässlich des Verbandstages präsentierten und ausgeteilten Jahresbericht in digitaler Form als PDF zur Verfügung.

Jahresbericht 2018

DVD Einsatz Impressionen 2018

Die DVD "Einsatzimpressionen 2018" ist ab sofort erhältlich.


Die DVD kann zum Preis von € 18,00 am Empfang des Landesfeuerwehrverbandes gekauft werden.

Gerne senden wir die DVD auch per Post zu (die Versandkosten werden dem Käufer in Rechnung gestellt).
Bestellungen unter: office@lfv-vorarlberg.at

Solange der Vorrat reicht.

Tag der Jugend im Bodensee-Feuerwehrbund am Samstag, 4. Mai 2019 in Dornbirn

U  nter dem Motto „zäme – zusammen – zemma – 3 Länder ein Ziel“ veranstaltet der Bodensee-Feuerwehrbund den 1. Jugendtag und das vor unserer Haustüre.

Für jene Feuerwehren, die nicht im BFB organisiert sind steht ein bestimmtes Länderkontingent an zusätzlichen Plätze zur Verfügung.
Dadurch können zusätzlich 10 Jugendbetreuer/innen und 5 Jugendliche an dieser Veranstaltung teilnehmen.
Die Plätze werden nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen – first in, first served - vergeben.
Je Feuerwehr können 2 Betreuer und 1 Jugendlicher angemeldet werden.
Darüber hinausgehende Meldungen werden im Zuge des Restplatzkontingentes vergeben.

Achtung, die Anmeldung ist erst nach Erhalt der Anmeldebestätigung und der Überweisung des Teilnehmerbeitrages von € 10,- für Betreuer/innen und € 5,- für Jugendliche gültig.
Die Bankverbindung wird erst mit der Anmeldebestätigung mitgeteilt.

Das Anmeldeformular wird nach einer Anmeldung per E-Mail über office@lfv-vorarlberg.at zugesendet.
Downloads:
Folder 1. Tag der Jugend im Bodensee-Feuerwehrbund
Einladungsschreibung und Programmablauf

Funkleistungsbewerb Silber

31 Teilnehmer/innen konnten die Prüfung Funk Silber erfolgreich abschließen

Gruppenfoto Funk Silber 2019

Am 16. März stellten 34 Teilnehmer/innen beim 29. Bewerb um das Feuerwehr-Leistungsabzeichen Funk Silber im Feuerwehr-Ausbildungszentrum ihr Können unter Beweis. Johannes Netzer von der Vorarlberger Illwerke AG  konnte den ersten Platz für sich entscheiden. Auf den weiteren Stockerlplätzen reihten sich Elija Knaflitsch aus Lingenau und Christian Ladurner aus Schruns ein.

Zur Siegerehrung fanden sich einige Funktionäre und Gäste ein. Gemeinsam mit Landtagspräsident Harald Sonderegger überreichte Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter die begehrten Abzeichen in Silber mit den Urkunden.

Die Disziplinen im Überblick:
  • Übermitteln von Funknachrichten (ohne schriftliche Aufzeichnungen)
  • Durchgabe von Gefahrstoff-Informationen (inkl. Buchstabieren des Wortes und heraussuchen geeigneter Löschmittel)
  • Atemschutzüberwachung (Überwachung von zwei Atemschutztrupps)Siegerfoto Funk Silber 2019
  • Erstellen und Weitergabe von Funknachrichten (mit schriftlichen Aufzeichnungen)
  • Aufgaben in der Florianstation
  • Fragen aus der Funkordnung
Alle weiteren Platzierungen befinden sich in der Rangliste.

Strahlenschutz-Leistungsbewerb Silber 2019

Vom 06. bis 08. März 2019 fand der Strahlenschutz Leistungsbewerb in Silber an der LFS Tirol statt.

Bereits seit 15 Jahren werden Strahlenschutz Leistungsbewerbe der Landesfeuerwehrverbände Vorarlberg und Tirol gemeinsam in Telfs durchgeführt.

Zum Erwerb des Strahlenschutz-Leistungsabzeichens in Silber werden von den Bewerbern spezielle Kenntnisse der mittleren Führungsebene gefordert. Sie müssen bei Schadens- und Katastrophenfällen in Verbindung mit radioaktiven Stoffen die Lage richtig beurteilen und ihre Mannschaften effizient einsetzen können.

Der Bewerb gliedert sich in einen zweitägigen Vorbereitungslehrgang und den halbtägigen Bewerbstag an der LFS Tirol. Die Bewerber müssen dabei fünf Stationen bewältigen. Pro Station können max. 200 Punkte erreicht werden, Mindestpunktezahl pro Station sind 100 Punkte. Um den Bewerb erfolgreich abzuschließen, müssen mind. 700 Punkte erreicht werden.

16 Herren und eine Feuerwehrfrau der Vorarlberger und Tiroler Feuerwehren, Vertreter des Bundesheeres, sowie ein Gast aus Deutschland meisterten die Prüfung mit Erfolg und durften in Anwesenheit von LFK Tirol LBD Ing. Peter Hölzl, Leiter des FAZ Vorarlberg Mag. (FH) Wolfgang Burtscher, BSc, Vzlt. Josef Rist, Vizebgm. LA Cornelia Hagele und NR Rebecca Kirchbaumer das Leistungabzeichen entgegennehmen.

Besonders hervorzuheben sind die Ergebnisse der Vorarlberger Teilnehmer.

Landesfeuerwehrverband Vorarlberg gratuliert herzlich zu diesen Leistungen!

Zeltbeschaffung 2019 - Aktion für die Feuerwehrjugend




Der vor einigen Jahren eingeschlagene Weg, Modulzelte anstelle der bisher verwendeten Einheitszelte einzusetzen, hat sich bewährt. tent 311073 1280

Deshalb möchten wir, auch zur Vorbereitung für das Jugendzeltlager Ludesch, über die nächste Aktion informieren.
Das Modulzelt, Modell „Vario“ besteht aus einer Grundeinheit (4 x 5,90m) und 
variabler Anzahl an Verlängerungselementen (2 x 5,90m). Eine passende Bodendecke und eine Trennwand werden aus Mitteln der Feuerwehrjugendkasse gefördert.

Als optionales Zubehör bietet der Lieferant längere bzw. stärkere Zelt-Heringe in seinem Shop an. Empfohlen wurde uns der T-Eisen Hering „Matrix“ mit 40cm Länge. 
Alle Informationen und Details können aus den veröffentlichten Beschreibungen nachgelesen werden.
Das Angebot für die Modulzelte gilt bis 24. Dezember 2019, wozu uns der Lieferant eine Sonderkondition eingeräumt hat. 

Mannschaftstransportfahrzeug Frastanz

Ein neues Mannschaftstransportfahrzeug konnte die Feuerwehr Frastanz vor kurzem übernehmen. Regionaler Einkauf konnten hier durch die Lieferung vom MAN Fahrgestell durch die Firma Haubner in Frastanz wie auch durch den feuerwehrtechnischen Auf- und Innenausbau durch die Firma Lins aus Rankweil umgesetzt werden.  Das Fahrzeug ist hauptsächlich für den Transport von Mannschaft und Gerätschaften ausgelegt.


 2019 02 26 MTF Frastanz 6 2019 02 26 MTF Frastanz 8 2019 02 26 MTF Frastanz 9 
  2019 02 26 MTF Frastanz 10 2019 02 26 MTF Frastanz 13   2019 02 26 MTF Frastanz 20

Wissenstest 2019 in Vorarlberg

Der Feuerwehrjugend Wissenstest 2019 findet traditionell am Samstag vor der Karwoche, heuer am 13. April in unten angeführten Ortschaften statt.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Erfolg bei der Prüfung. Ein Dankeschön auch an die Adresse der Organisatoren, die viel an Vorbereitungsarbeit zu leisten haben, um euch eine unvergessliche Veranstaltung anbieten zu können. 
Hinweis: Die Durchführungsrichtlinie Wissenstest (3. Auflage Dezember 2016) ist zu beachten.

Die Anmeldung ist ab sofort bis 31. März 2019 möglich. 

Bezirk Bludenz Bludenz ca. 13.00 Uhr  abzeichen j wtb abzeichen j wts abzeichen j wtg
Bezirk Bregenz: Hard ca. 12.30 Uhr
Bezirke Dornbirn und Feldkirch: Meiningen ca. 12.30 Uhr




Funkleistungsbewerb Bronze

Funkleistungsbewerb in Bronze am Samstag dem 23. Februar im FAZ Feldkirch


31 Feuerwehrleute haben die Prüfung erfolgreich bestanden und konnten nach einem fordernden Arbeitstag das begehrte Funkleistungsabzeichen in Bronze von Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter und Landesrat Christian Gantner in Empfang nehmen. Auch Bezirksfeuerwehrinspektor Christoph Feuerstein und Landesbewerbsleiter Harry Simeoni gratulierten den erfolgreichen Teilnehmer/innen.

FLA Funk Bronze 15FLA Funk Bronze 8"Der Funk-Leistungsbewerb zieht jährlich das Interesse der Feuerwehrmitglieder auf sich und dieser Trend hält an", freut sich Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter. Bewerbsleiter Joachim Hutter sorgte gemeinsam mit dem Bewerterteam für optimale Rahmenbedingungen.

Die Bewerterspange in Gold wurde dem langjährigen Bewerter Andreas Wolf überreicht. 





Wir gratulieren allen erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern:

1. Rang Judith Erath Feuerwehr Feldkirch-Tosters
2. Rang Christian Fresser Feuerwehr Röns
3. Rang Manuel Hartmann Feuerwehr Thüringen

Rangliste

Großtanklöschfahrzeug Altach

Die Feuerwehr Altach konnte vor wenigen Tagen ihr neues Großtanklöschfahrzeug übernehmen. Aufgebaut von der Firma Rosenbauer auf einem Scania stellt dieses Fahrzeug eine Ersatzbeschaffung für ein 35 Jahre altes Tunneltanklöschfahrzeug dar. Mit 8000 Liter Löschwassertankinhalt und 1000 Liter Schaummittel ist dies ein Sondereinsatzmittel bei Wald-, Industrie-, Fahrzeug-, Tankstellen- oder Bränden in Unterirdischen Verkehrsanlagen zur Wasser- und Schaummittelversorgung. Das Fahrzeug wird auch zu Reinigungsarbeiten nach Hochwasserereignissen oder Murenabgängen eingesetzt und kann auch bei Notwasserversorgung hilfreiche Dienste leisten. Zusätzliche Brandbekämpfungs- und Verkehrssicherungsausrüstung für den Einsatzbereich „Autobahn“ sind im Fahrzeug untergebracht und unterstützen die Einsatzmannschaft bei einem solchen Ereignis. Genauere Informationen können der Homepage der Feuerwehr Altach entnommen werden.

 2019 02 20 GTLF Altach 11 2019 02 20 GTLF Altach 13 2019 02 20 GTLF Altach 17 
  2019 02 20 GTLF Altach 22 2019 02 20 GTLF Altach 25   2019 02 20 GTLF Altach 26

Löschfahrzeug Altach

Die Gemeinde Altach beschaffte für ihre Feuerwehr ein neues und modernes Löschfahrzeug, aufgebaut von der Firma Rosenbauer.

Der Haupteinsatzbereich ist neben der Löschwasserversorgung der Tanklöschfahrzeuge die Bereitstellung des Atemschutzrettungstrupp am Einsatzort. Selbstverständlich findet das Fahrzeug auch Verwendung als Transportmittel der Einsatzmannschaft welche aus bis zu 9 Personen bestehen kann und für alle Einsätze im Bereich Naturgefahren. Genauere Informationen zum Fahrzeug wie auch zur Festlichkeit können der Homepage der Feuerwehr Altach entnommen werden.

 2019 02 20 LF Altach 20 2019 02 20 LF Altach 21 2019 02 20 LF Altach 22 
  2019 02 20 LF Altach 24 2019 02 20 LF Altach 25   2019 02 20 LF Altach 27

Wir suchen Personal für Bewerbe!

thumb Bewerterabzeichen

Laufend werden für unsere Leistungsbewerbe und Leistungsprüfungen interessierte und begeisterte Feuerwehrleute gesucht, die als Bewerter eine Feuerwehrlaufbahn starten möchten. Eine spannende und interessante Aufgabe auf Landesebene können wir dafür anbieten.

Je nach Art des Bewerbs gelten unterschiedliche Voraussetzungen, die nachstehend angeführt sind:

Wir laden ein, formlose Bewerbungen bis Freitag 8. März 2019 an office@lfv-vorarlberg.at zu senden.
Bitte in der Bewerbung den Buchstaben anführen für welchen Bereich Interesse besteht so z.B. der „B“ für die Stelle der Bauleiter etc.
Bis spätestens Ende März 2019 wird das Bewerbungsverfahren abgeschlossen und alle Bewerber werden darüber schriftlich in Kenntnis gesetzt.

Vorarlberg Akademie - Frühjahrsprogramm 2019

vorarlbergIn Ergänzung zum Weiterbildungsangebot der Landesfeuerwehrschule bietet die Vorarlberg Akademie zusätzliche Weiterbildungsangebote auch für Feuerwehrmitglieder aus den verschiedensten Bereichen an. Nutzen Sie diese Chance zur Weiterbildung! 

pdfaktuelles Kursprogramm der Vorarlberg Akademie

Schulungs- und Kursprogramm der LWZ

Schulungs- und Kursprogramm der Landeswarnzentrale

In Ergänzung zum Weiterbildungsangebot des Feuerwehrausbilungszentrums bietet die Landeswarnzentralezusätzliche Weiterbildungsangebote für vorarlbergFeuerwehrmitglieder an.  

Nutzen Sie diese Chance zur Weiterbildung! 

InfoschreibenInfoschreiben
Schlungs- und Kursprogramm LWZ

Friedenslicht-Übergabefeier 2018

Heuer findet die Friedenslicht-Übergabefeier wie bereits angekündigt, am 23. Dezember im Dom St. Nikolaus in Feldkirch statt.


Plakat FriedenslichtIn den Ausschreibungsunterlagen sind alle Details zur Feier nachzulesen. Wie in den vergangenen Jahren können wir wieder Laternen von der Lebenshilfe und Werbeplakate anbieten. Die neuen Plakate stellen wir mit dem Link (siehe Beschreibung) zum download zur Verfügung. Für die Laternenbestellung bitten wir das Formular aus den Ausschreibungsunterlagen zu verwenden.
 
Eine Anmeldung über syBOS (Personal/Anmeldung Bewerbe) ist bis 10. Dezember 2018 möglich. Um dem Veranstalter die Vorbereitungen zu erleichtern, bitten wir den Anmeldeschluss zu beachten. Teilnehmer können dann noch bis 17. Dezember geändert werden, Gruppenanmeldung sind dann keine mehr möglich. 

Die neuen Plakate stehen im syBOS Portal unter Dokumente mit Listenauswahl "Jugend" zum Herunterladen bereit.

pdf Beschreibung der Aktion Friedenslicht 2018 inkl. Laternenbestellung
pdf Einladungskarte Friedenslicht 2018

Danke an Gastausbilder Norbert Batlogg

Norbert Batlogg ein erfahrener Feuerwehrpädagoge geht in Pension

Über 10 Jahre als Gastausbilder im Feuerwehrausbildungszentrum (FAZ) Vorarlberg haben weit über 6000 freiwillige Feuerwehrleute die fachliche Ausbildung durch Norbert Batlogg genießen dürfen.

Verabschiedung Batlogg Norbert 8„Freundlich, hilfsbereit, verlässlich, aufgeschlossen für neue Entwicklungen verbunden mit einer positiven Lebenseinstellung, sind die Zutaten welche die Arbeit mit Norbert Batlogg geprägt haben“, sagt der Geschäftsbereichsleiter des Feuerwehrausbildungszentrums Wolfgang Burtscher im Rahmen einer kleinen Verabschiedungsfeier.

Mit Norbert Batlogg der über 50 Jahre Mitglied bei der Feuerwehr Lorüns ist, der auch als Bezirksvertreter des Bezirkes Bludenz viele Jahre wertvolle Arbeit in der Verbandsleitung des Landesfeuerwehrverbandes geleistet hat, stand dem FAZ ein überaus erfahrener und mit Weitblick ausgestatteter Feuerwehrmann zur Verfügung.

Durch seine Ausbildungstätigkeit konnte im Aus- und Weiterbildungsangebot für die Feuerwehrleute eine ausgezeichnete Qualität sichergestellt werden, die zukünftig nicht so leicht zu ersetzen sein wird.

Norbert Batlogg 8Besonders wertvoll war die Art und Weise wie Norbert Batlogg mit den jungen Menschen in der Feuerwehr umgegangen ist. Das erste Mal bei einem Seminar im FAZ ist für die jungen Feuerwehrleute immer eine neue Erfahrung die vermutlich nachhaltig prägt. Umso wichtiger ist der erste Eindruck, die erste Erfahrung mit dem FAZ und gerade hier hat Norbert Batlogg entscheidende Akzente gesetzt.

„Wir sind dankbar dafür, dass Norbert Batlogg über 10 Jahre mit uns zusammengearbeitet hat und wir respektieren seinen Entschluss, nun diese Zusammenarbeit altersbedingt zu beenden“ zieht Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter eine erfolgreiche Bilanz über unseren Feuerwehrpädagogen Norbert Batlogg, Ehrenmitglied des Landesfeuerwehrverbandes Vorarlberg.

Kompetenz im Strahlenschutz ausgebaut

thumb Strahlenschutz Gold Brugger Thomas

Am 29. November wurde an unseren Mitarbeiter, Thomas Brugger, MSc das Strahlenschutzleistungsabzeichen in Gold der Seibersdorf Academy verliehen.

Im Rahmen der jährlichen Pro Merito Verleihung wurde die schriftliche Arbeit mit dem Thema:
“Der Landesfeuerwehrverband im Katastropheneinsatz – Taktik und Möglichkeiten der Vorarlberger Feuerwehren in Bezug auf eine Strahlenexposition der Bevölkerung“,
den anwesenden Ehrengästen in Seibersdorf präsentiert und seitens der Seibersdorf Laboratories GmbH (www.seibersdorf-laboratories.at) positiv bewertet.

„Mit dieser Arbeit konnte Thomas Brugger sein Fachwissen zum Thema Strahlenschutz vor einer fachkundigen Jury unter Beweis stellen. Wir sind sehr froh darüber, dass wir mit Thomas Brugger über einen ausgewiesenen Fachmann zum Thema Strahlenschutz verfügen“, sagt Landesfeuerwehrinspektor Hubert Vetter. „Die laufende Anpassung an aktuelle Entwicklungen um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein, ist in diesem Fachbereich eine ganz besondere Herausforderung. Umso mehr schätzen wir den persönlichen Einsatz unseres Mitarbeiters Thomas Brugger“ stellt der Landesfeuerwehrinspektor abschließend fest.

Ziel dieser Arbeit ist es, Führungsstrukturen für den LFV Vorarlberg zu entwickeln, die sich auf die Bewältigung von Großschadenslagen konzentrieren. Weiters werden das Einsatzblatt Vorarlberg und die Rechenprozesse des SISy Modells der Datenbank Memplex® auf deren Anwendbarkeit validiert, sowie die unterstützenden Möglichkeiten des Lageinformationssystems (LIS) dargestellt.

Am Ende soll diese Arbeit dem Landesfeuerwehrverband als Verfahrensablauf und den Stützpunktfeuerwehren Vorarlbergs als Handbuch für die operative Durchführung bei Einsätzen mit radioaktiven Stoffen dienen, um so den Schutz der Feuerwehren und der Bevölkerung zu optimieren.

Information und Kommunikation

KommandantenbriefZusammenarbeit
Mit dem Kommandantenbrief sendet der Landesfeuerwehrinspektor anlassbezogen wichtige Informationen an die Führungskräfte der Feuerwehren.
Verteiler: Kommandanten, Kommandanten-Stellvertreter, Mitglieder der Verbandsleitung, Abschnittsfeuerwehrkommandanten, Mitarbeiter des Landesfeuerwehrverbandes

E-Mail an Funktionsgruppen
Mitarbeiter versenden aus ihren Sachbereichen Informationen an bestimmte Funktionen in der Feuerwehr.
Verteiler z.B. Atemschutzgerätewarte; Funkbeauftragte, IT Beauftragte; Ausbildungsbeauftragte; Jugendbetreuer
Die jeweiligen Verteiler haben die Informationen in der Feuerwehr gemäß den organisatorischen Vereinbarungen in der Feuerwehr weiter zu verteilen.

Informationsschreiben
In periodischen Abständen werden allgemeine Informationen durch den Landesfeuerwehrverband ausgesandt.
Verteiler an alle Personen die in syBos E-Mail 1 und/oder 2 eine Adresse hinterlegt haben und diese nicht als privat gekennzeichnet ist.

Office E-Mail
Diese E-Mail Adresse ist der „offizielle digitale Briefkasten des Landesfeuerwehrverbandes“
An diese E-Mail Adresse sind alle verbindlichen Schriftsätze zu übermitteln.
Eine verbindliche Bearbeitung während der Geschäftszeiten innert einer kurzen Frist wird zugesichert
Dieser E-Mail Briefkasten wird mehrmals täglich von mehreren Mitarbeitern geprüft und die Anliegen an die zuständigen Mitarbeitenden weitergeleitet

Mitarbeitende E-Mail
Dies sind die persönlichen Briefkästen unserer Mitarbeitenden. Bei Abwesenheiten werden diese Nachrichten nicht weitergeleitet bzw. bearbeitet.
Eine entsprechende Abwesenheitsmeldung wird kommuniziert. Eine verbindliche Bearbeitung innert einer kurzen Frist kann nicht zugesichert werden

Das persönliche Mitarbeitergespräch vor Ort oder am Telefon
Das persönliche Gespräch, die direkte Kommunikation ist sehr wertvoll und kann digitale Kommunikationsprobleme verhindern.
Nutzen sie bei komplexen Sachverhalten diese Kommunikationsverbindungen entweder bei einem persönlichen Gespräch vor Ort oder am Telefon.

Technische Leistungsprüfung

Geschwindigkeit zählt,

45953929351 99de23b967 onicht so bei der Technischen Leistungsprüfung. Seit über 16 Jahren werden in Vorarlberg Leistungsprüfungen angeboten. Der Unterschied zu einem Wettbewerb liegt daran, dass in einem vorgegebenen Sollzeit-Fenster gewissen Aufgaben erledigt werden müssen. Es geht also darum, Aufgaben konzentriert auszuführen und durch diese Übung kommt Routine und Sicherheit ins Spiel. Bisher war die Technische Leistungsprüfung den Feuerwehren mit Stützpunktaufgaben (hydraulische Rettungsgeräte) vorbehalten.

Da sich in den letzten Jahren die technische Ausrüstung in den Feuerwehren ohne Stützpunktfunktion verändert hat, wurde diese Leistungsprüfung angepasst und teilweise neu entwickelt. Ein erster Praxistest fand nun mit 4 Gruppen aus dem Bezirk Feldkirch beim Feuerwehrhaus in Koblach statt.

45229658054 25232057ae oDie Gruppen aus Frastanz und Koblach starteten in der Stufe Gold, die Gruppen Meiningen und Göfis in der Stufe Bronze, erfolgreich. Aufgeteilt ist die Leistungsprüfung in zwei unterschiedlichen Übungsteile, wobei die Stützpunkt-Feuerwehren ihre hydraulischen Rettungsgeräte verwenden müssen, für alle anderen Feuerwehren ist ein Übungsteil mit Winde abzuarbeiten. Die Absicherung und das Ausleuchten der „Unfallstelle“ ist bei beiden Übungsteilen gleich. Zusätzlich muss jeder Teilnehmer die genaue Position von mind. 3 Geräten im Fahrzeug beschreiben, wobei hier das Los entscheidet. Bedenkt man, dass in jeden Feuerwehrfahrzeug über 100 Geräte verbaut sind, umfasst das ein ordentliches Spektrum an notwendigem Wissen. Durch das ständige Training werden so die Abläufe fast schon automatisiert und laufen ruhig und überlegt ab, was auch Ziel dieser Leistungsprüfung ist.

Je nach Leistungsstufe werden dann auch noch die verschiedenen Positionen in der Gruppe ausgelost, oder es müssen zusätzlich Fragen beantwortet werden.

45953930001 95ae801fdd oDie Organisation /Koordination erfolgte in der Startphase bis zur Implementierung durch Wolfgang Huber, der auch Mitglied im Gremium der Verbandsleitung ist. Zukünftig wird die Leitung der Leistungsprüfung von Reinhard Bereuter und seinem Stellvertreter Martin Ganahl, mit einem 10-köpfigen Bewerterteam, übernommen. Ziel ist es nun den Bewerb ab 2019 landesweit allen Feuerwehren anzubieten.

Kommandofahrzeug Lustenau

Wissen ist Macht, so auch im Einsatz und mit dem neuen Kommandofahrzeug gelangt der Einsatzleiter im Alarmfall rasch an die Einsatzstelle
und kann sich sofort ein Bild der Lage machen.


 2018 10 31 KDO Lustenau 9 2018 10 31 KDO Lustenau 8  2018 10 31 KDO Lustenau 7
 2018 10 31 KDO Lustenau 11 2018 10 31 KDO Lustenau 5  2018 10 31 KDO Lustenau 10